HSU geht durch den Magen: Die Klassen 2a/b bereiten Obstsalat vor und kochen Gemüsesuppe

Bild: J. Gaar

Bild: J. Gaar

Bild: V. Resch
 

Gemüsesuppe und Obstsalat als Nachtisch

Die Kinder der Klassen 2a und 2b kochten im Rahmen ihres HSU-Themas „Obst und Gemüse“ und „Gesunde Ernährung“ eine leckere Gemüsesuppe und einen fruchtigen Obstsalat. Dafür brachten sie vielerlei Obst- und Gemüsesorten mit. Diese wurden zunächst nach „Obst“ und „Gemüse“ unterschieden und dem entsprechenden Arbeitsplatz in der Küche zugeteilt. Anschließend ging es für die Schüler an das richtige Zubereiten der leckeren Speisen. Hierfür wuschen sie die Zutaten und schnitten sie unter Anleitung von Frau Arnhold „artgerecht“ in Stücke. Die Sachen kamen zusammen entweder in die kochende Gemüsebrühe oder in die gläserne Obstschüssel. Nach getaner Arbeit ließen es sich die Kinder gemeinsam so richtig schmecken!

Text: J. Gaar


Die Klassen 2a/b auf Achse: Apfelsaftpressen in Kupferberg


Bild: V. Resch

Bilder: J. Gaar

Bild: V. Resch

Bild: J. Gaar

Äpfel pressen in Kupferberg

Die Klassen 2a und 2b durften einen spannenden Tag in Kupferberg bei Herrn Weis erleben, der ihnen das Äpfel pressen näher brachte. Schon früh am Morgen begrüßte uns Herr Weis bei herrlichem Sonnenschein in seinem Obstgarten. Dort ging es zunächst an das Äpfel lesen. Die Kinder hatten eine Menge Spaß und im Handumdrehen waren drei große Körbe gefüllt. Die Äpfel wurden im Anschluss ordentlich durchgewaschen und mit einer großen Bürste geschrubbt. Erst danach waren sie bereit für den rollenden Abgang in den Apfelhäcksler. Die Apfelmasse konnte nun mit Hilfe von vielen schweren Platten gepresst werden. Mit staunenden Augen verfolgten die Kinder den fließenden Apfelsaft, der sofort in einen großen Behälter gefüllt wurde. Schwere Arbeit wird folglich auch belohnt. Also durften die Kinder natürlich reichlich von ihrem selbstgepressten Saft trinken und bekamen von Herrn Weis sogar noch einen selbstgemachten Apfelkuchen dazu. So konnte ein erlebnisreicher und schmackhafter Schultag zu Ende gehen!

Text: J. Gaar


Religions-Unterricht in der Natur



Bilder: J. Gaar

„Mandalas“ einmal anders

Die katholische Religionsgruppe mit Kindern der Klasse 2a und 2b wollte das Klischee des Mandalas malen im Klassenzimmer nicht auf sich sitzen lassen. Stattdessen machten sie sich auf in die Natur, um dort eifrig nach unterschiedlichen Herbstschätzen zu suchen. Diese Schätze legten die kleinen Künstler zu einfallsreichen Mustern zusammen und waren anschließend sehr stolz auf ihre Naturkunst. Dabei wurde vor allem die Gemeinschaft und das soziale Miteinander gefördert, aber auch die kreative Ader der Kinder geweckt. Nicht zuletzt sollte der Blick für unsere schöne herbstliche Natur geschärft werden.

Text: J. Gaar


Lesetüten für unsere Erstklässler




Bilder: T. Herold

Lesefutter für kleine Leseratten

Wieder einmal gab es für unsere Erstklässler Geschenke: Die Kinder der 2. Klasse hatten zusammen mit der Buchhandlung Friedrich für sie eine Überraschung vorbereitet. Mühevoll gestalteten sie bunte Lesetüten, welche Frau Friedlein im Büchergeschäft füllte. Stolz übergaben sie den Lesestoff an die Schulanfänger, die sich riesig über die Bücher, Lesezeichen und anderen Kleinigkeiten freuten. Einige testen sogleich ihre erlernte Lesefertigkeit und begannen in den Büchern zu schmökern.

Vielen Dank an die kleinen Künstler und besonders an Frau Friedlein aus der Buchhandlung Friedrich in Kulmbach!

Text: T. Herold


Jugendverkehrsschule für die 4. Klasse




Bilder: T. Herold
Fahrradausbildung und Fahrradführerschein für die Viertklässler

Während der letzten Wochen drehten die Schüler und Schülerinnen sprichwörtlich „am Rad“, denn sie übten und paukten eifrig für die Fahrradprüfung. An vier Mittwochen fuhren sie nach Münchberg zum dortigen Jugendverkehrsübungsplatz, um unter der fachkundigen Aufsicht und Anleitung der beiden Jugendverkehrspolizisten Günther Schübel und Frank Schmidt fit für den Straßenverkehr gemacht wurden. Gleichzeitig plagten sie sich im Klassenzimmer mit der Theorie. Das viele Üben machte sich bezahlt: Auf Anhieb schafften alle 18 die Fahrradprüfung! Kurz vor den Ferien hieß es noch einmal aufsitzen, denn das Fahren im sogenannten „Real-Verkehr“ stand auf dem Plan. Zum Glück fanden sich auch in diesem Jahr wieder Eltern und Großeltern, die ein Auge darauf hatten, dass die jungen Radler auf ihrem Kurs in Marktleugast nicht vom Weg abkamen. Vielen Dank für diesen Einsatz, liebe Eltern und Großeltern! Hinterher in der Aula fand noch einmal ein abschließendes Gespräch statt, bei dem die Kinder über ihr Fehlverhalten belehrt wurden.


Apfel-Aktionstag







An die Äpfel – fertig – los…!

Am letzten Schultag vor den Herbstferien drehte sich alles um die knackig-süße, runde Vitaminbombe.

Wie vielseitig so ein Apfel ist, das erlebten die Schüler und Schülerinnen der Schule Marktleugast in den verschiedenen Workshops oder beim Freispiel in der Aula.

Der Apfel wurde frisch gepresst und sofort getrunken, er wurde zusammen mit Kürbissen zu einer leckeren Suppe verarbeitet und genussvoll geschlürft.

Man konnte ihn als Apfelmus im Waffelbecher oder am Spieß in Schokolade getaucht genießen.

Darüber hinaus lernten die Kinder, wie sich dieses Obst von der Blüte zur Frucht entwickelt und erforschten mit dem Lied „In meinem kleinen Apfel…“ seinen Aufbau.

Auch experimentieren durften sie: Mittels der Apfelbatterie brachten sie eine Leuchtdiode zum Leuchten.

Des Weiteren musste ein anspruchsvoller Parcours mit einem Apfel auf einem Löffel absolviert werden.

Auch Türme durften mit ihm gebaut werden.

Eine Schätz-Kiste, wie viele Äpfel sich darin befanden, rundete die Aktionen ab.